FestspieleKleinkunstTheatertage

Fr, 13.09.2019 | 20 Uhr | Arnim Töpel: Nur für kurze Zeit – alles gloffe?

Jedes Jahr ein Mundart-Krimi mit seinem Kommissar Günda, Kinderbücher, Biografien, Vorträge, Lesungen, Moderationen (unter anderem vom renommierten Lahnsteiner Bluesfestival) und immer wieder neue Songs und Texte für die Bühne, auf der der Blues-Denker am Piano seit 20 Jahren beruflich steht: Der Heidelberger Arnim Töpel, ehemaliger Radio-Talker beim Südwestfunk in Baden-Baden (Medienpreis der Evangelischen Kirche Deutschland für seine einfühlsame Gesprächsführung) und von Haus aus Jurist, gehört zu den kreativsten und vielseitigsten Künstlern der Szene. Er wird geschätzt für musikalische Klasse, sprachliche Eleganz (Deutscher Kleinkunstpreis Förderpreis für sein Debüt-Programm „Sex ist keine Lösung“, Hermann-Sinsheimer-Plakette 2014 der Stadt Freinsheim für seine Verdienste um die Heimatsprache) und gilt als feinsinniger Ausnahmekünstler. Eines seiner Markenzeichen ist der atemberaubende Wechsel zwischen Hochdeutsch und Kurpfälzer Dialekt, bei ihm alles andere als Plattform für Blödelei und Dödeltum, sondern klangmächtig, unverblümt und identitätsstiftend.

Verbreitetes Prädikat: wohltuend.

Für Oppenheim stellt Arnim Töpel einen dreisprachigen Querschnitt seines Schaffens zusammen: kurpfälzisch, hochdeutsch und immer musikalisch.

Weitere Informationen:

www.arnimtoepel.com

Veranstaltungsort: Kulturkeller

Veranstalter: Stadt Oppenheim